Haidhausen Preysingstraße Kriechbaumhof, Gebäude im Stil eines Voralpen-Bauernhofs mit Garten Haidhausen Vom Glasscherben - zum In-Viertel

Ein Stadtteil
älter als die
Stadt München

Kurzinfo

Art der Tour

Fußtour

Dauer der Tour

ca. 2 Std. oder nach Vereinbarung

Max. Personenzahl

25

Treffpunkt

Gasteig – Eingang zur Philharmonie

Sprachen

Preis

180,00 €* bis 2h, jede weitere Stunde 50,00 €

* Je nach verfügbarem Guide ist MwSt. enthalten, bzw. wird keine MwSt. ausgewiesen (§19 Kleinunternehmer)

Klein, aber fein: Haidhausen

Buchen Sie hier Ihre private Führung “Haidhausen – vom Glasscherbenviertel zum In-Viertel” 

Deutlich älter als die Stadt München ist der charmante Stadtteil im Süden des Zentrums. Vom „Franzosenviertel“, von „Herbergshäusern“ und von einem „gachen Steig“ wird bei diesem Rundgang die Rede sein. Der Anwohner weiß sein Viertel zu schätzen, hat es doch alles, was das Herz begehrt: Geschichte, Kleinkunst, Bildung und mit den Münchner Philharmonikern ist im Gasteig ein Orchester von Weltruf zu Hause.

Haidhausen: uralt und trotzdem jung

Von den 25 Münchner Stadtbezirken ist Haidhausen der viertkleinste, aber gemessen an der Einwohnerzahl liegt er dafür an beachtlicher elfter Stelle. Das spricht für die hohe Beliebtheit Haidhausens, das wie Schwabing, Sendling oder die Au deutlich älter ist als München selbst. Über 1000 Jahre bevor 1854 das Dorf Haidhausen nach München eingemeindet wurde, war es um 800 n. Chr. erstmals schriftlich als „Heidhusir“ erwähnt worden.

Über 1.200 Jahre Geschichte prägen diesen beliebten Stadtteil, manchmal sichtbar, manchmal verborgen, oft aber auch nur noch durch Überliefertes. So führte die Salzstraße mitten hindurch, über die Innere-Wiener-Straße zur Zollbrücke, um letztlich das Isartor zu passieren. Dabei lag das kleine Örtchen vor den Toren der Stadt und gehörte mal diesem, mal jenem Adelsgeschlecht, bis es sich im Zuge der Industrialisierung, Mitte des 19. Jahrhunderts zu einem Arbeiterviertel wandelte. Noch heute sind die so genannten „Herbergshäuser“ im Stadtbild von Haidhausen zu sehen, in denen die Arbeiter unter heute kaum mehr vorstellbaren Umständen in Massen hausten.

Haidhausen: eine ganz eigene Identität

Ein Blick auf den Kartenausschnitt Haidhausens lässt schnell erkennen, dass das so genannte „Franzosenviertel“ nicht natürlich gewachsen sein kann. Es ist die planmäßige Bebauung des ausgehenden 19. Jahrhunderts, im Zuge derer neben planmäßig angelegten Wohnstraßen u.a. auch der Ostbahnhof, Großbrauereien und geradezu riesige Bierkeller entstanden.

Eine verhältnismäßig geringe Kriegszerstörung lässt heute in Straßen wie der Pariser- oder Wörthstraße noch den Glanz des Historismus erahnen. Lange Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg galt Haidhausen als so genanntes „Glasscherbenviertel“ und gehörte sicher nicht zu den schickeren Gegenden der Stadt. Doch mit Bauten wie dem Münchner Gasteig, der Nähe zum Müller’ schen Volksbad, der Isar und dem Stadtzentrum überhaupt hat sich Haidhausen zu einem äußerst gefragten Stadtteil gemausert, der trotz erheblicher Verteuerung seine Identität und seine Geheimnisse bewahren konnte.

YourMunichTour
Schon gewusst?
Wer München und seine Geschichte verstehen will, kommt an Haidhausen nicht vorbei. Schon wieder ein Stadtteil der deutlich älter als München istEin weiteres Phänomen macht Haidhausen zu einem besonderen Erlebnis: an vielen Orten gibt es noch Geschäfte, die es gefühlt nur noch hier geben kann. Einzigartig und charmant! 
Auf geht’s zur Entdeckungsreise nach Haidhausen! 
YourMunichTour
Anfrage / Buchung / Gutscheine

Sie haben die Möglichkeit, die Tour zunächst einmal unverbindlich anzufragen, sie gleich verbindlich zu buchen oder als Gutschein zu verschenken. 
Damit Ihre Tour stattfinden kann, ist es unbedingt erforderlich, dass Sie die Tour verbindlich buchen. 

Bitte Beachten Sie Unsere

#münchenistwiederda

YourMunichTour

Führungen sind wieder möglich und wir freuen uns, Sie mit unseren Angeboten begrüßen zu dürfen!

Wir sind wieder da! 

Hier finden Sie das Hygienekonzept für Stadtführungen in München  und weitere nützliche Informationen