Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Sicht auf einen Hof mit Treppe, Sonnenschirm und einem Baum

Aktuelles in 2019

Vor 100 Jahren

1919: das Jahr in dem Frauen das erste Mal wählen dürfen, der erste bayerische Ministerpräsident  Kurt Eisner ermordet wird und Walter Gropius das legendäre Bauhaus in Weimar gründet.

Bedeutende Ereignisse werden hier in Sonderführungen gewürdigt.

80 Jahre ReichspogromnachtMünchen - wo alles begann...

Paris, 07. November 1938, Deutsche Botschaft, Palais Beauharnais: der 17-jährige Herschel Feibel Grynszpan gibt fünf Schüsse auf den Legationssekretär Ernst Eduard vom Rath ab. Zwei Tage später erliegt vom Rath seinen Verletzungen. Wenn auch die Hintergründe des Attentats nie wirklich geklärt wurden, eines ist sicher, Grynszpan konnte nicht im geringsten ahnen, was er mit seiner Tat auslösen würde.

Eine bis dahin noch nie dagewesene, neue Dimension der Gewalt und der Verfolgung gegenüber den jüdischen Bürgern im damaligen Deutschen Reich.

Preis für diese Tour: 

Gruppenpreis für bis zu 25 Personen: 180,00 € bis 2h, jede weitere angefangene Stunde 50,00 €*

 

Kurt Eisner – Opfer einer neuen IdeeBayerns erster Ministerpräsident - 100 Jahre Freistaat Bayern

Pazifist, Sozialist, Revolutionär, Ministerpräsident und Mordopfer. Wer und vor allem was war Kurt Eisner? Welche Rolle spielte er im November 1918 und in seinen 100 Tagen Amtszeit? Dieser Rundgang soll nicht nur das Ende von Kurt Eisner beleuchten, sondern erzählt an den wichtigsten Stationen über das Leben dieses äußerst sperrigen Politikers.

Preis für diese Tour:
Gruppenpreis für bis zu 25 Personen: 180,00 € bis 2h, jede weitere angefangene Stunde 50,00 €*

100 Jahre BAUHAUSBauEinHaus - Aus alt mach neu!

Es ist genaue 100 Jahre her, dass der legendäre Walter Gropius mit der Gründung der Bauhausschule Weimar den Schritt in die Moderne wagte.

Moderne in München vor 100 Jahren? Wenig vorstellbar in der Hauptstadt des konservativ, traditionell geprägten Bayerns, das sich in jener Zeit mit dem Umwandlungsprozess zur Demokratie ohnehin besonders schwertat.

Wie für viele andere Städte auch, war für München der Zweite Weltkrieg die große Zäsur in Hinblick auf seine architektonische Erscheinung. Erst jetzt wurden langsam Forderungen des Bauhauses auch hier angewandt.

Auf diesem Rundgang soll München in Bezug auf seine Architektur genauer unter die Lupe genommen werden. Was war, was ist, was kommt?

Preis für diese Tour: 

Gruppenpreis für bis zu 25 Personen: 180,00 € bis 2h, jede weitere angefangene Stunde 50,00 €*