top of page

Jüdisches Leben in München

Description

1803 veröffentlichte Johann Christoph Freiherr von Aretin wohl die erste Gesamtdarstellung zur Geschichte der Juden in Bayern überhaupt: „Geschichte der Juden in Baiern“. Dazu notierte der Autor:


„Die ersten historischen Nachrichten die wir von dem Daseyn der Juden in Baiern haben, sind zugleich die ersten Nachrichten von ihren Mißhandlungen“


In der Tat ist die Geschichte der Juden in München bestimmt von grausamen Aktionen gegen die Gemeinschaft der jüdisch Bevölkerungen. Wie im Rest des Heiligen Römischen Reiches litten die Juden im mittelalterlichen München unter unmenschlichen Pogromen: Die Juden wurden zu „Sündenböcken“ für alles, was unerklärlich schien: für die These der „Ritualmorde“ oder für die Pestepidemien des 14. Jahrhunderts.


Jüdisches München im Mittelalter


1442 ist das Jahr der endgültigen Vertreibung der Juden aus München und beinahe für 300 Jahre gibt es praktisch kein jüdisches Leben in München. Erst 1763 kehren Juden unter strengen Auflagen als so genannte „Hofjuden“ an den kurfürstlichen Hof zurück und werden zu den Bankiers der verschwenderischen Wittelsbacher Herrscher.


Jüdisches München im 19. Jahrhundert…


… vermittelt teilweise einen gefährlichen Hauch von Normalität. 1813 läutet mit dem „Juden-Edikt“ ein neues Zeitalter ein und das Königreich Bayern öffnet sich für jüdische Bürger, aber unter strengster Zuzugskontrolle. Juden ja, aber in überschaubarer Anzahl und stets regulierbar. Erst nach dem Fall dieser Regulierung 1861 kommt es zu einem verstärkten Zuzug von Juden nach München.

Jüdische Kultur blüht auf und die Gemeinde wächst in einer Art, dass der Wunsch nach einer größeren Synagoge lauter wurde. Mit der Eröffnung der Alten Hauptsynagoge an der Herzog-Max-Straße schien man in der Mitte der Gesellschaft angekommen zu sein. Eine trügerische Sicherheit!

All das machen die Nationalsozialisten zunichte mit ihrer geradezu krankhaften Vorstellung einer „jüdischen Weltverschwörung“. Nach Jahren der Drangsalierung und der Entbehrungen stellt die Reichspogromnacht im November 1938 einen Wendepunkt in Bezug auf die Gewalt gegen Juden dar. Eine stillschweigende deutsche Bevölkerung beobachtet die Ereignisse weitestgehend ungerührt und nun schien für die Nationalsozialisten alles möglich. Für die Münchner Juden gipfelt die menschenverachtende Grausamkeit in den Deportationen ab November 1941 und dem nachfolgenden Holocaust.


Jüdisches Leben nach 1945…


… ist beinahe so etwas, wie eine “zweite Chance für München”. Das Ende des Nationalsozialismus lässt neues jüdisches Leben entstehen, wenn auch sehr langsam. Es war ein weiter Weg von den ersten Einrichtungen in der Möhlstraße in der Nachkriegszeit bis zur den gelungenen Bauten der israelitischen Kultusgemeinde am St.-Jakobs-Platz. Heute wird der Platz von der großartigen Neuen Ohel-Jakob-Synagoge dominiert.


Kommen Sie mit auf einen Spaziergang durch Jahrhunderte wechselvollster Geschichte im jüdischen München.

  • What does "Private Tour" mean?
    Every tour at YourMunichTour is your very private tour. That means we are your guide for your private tour, for you and your guests only and of course at the desired date. You determine the program You determine your desired date, the desired start time and the duration You decide how big your group will be You determine the start and end point whenever possible
  • At what times can I book the tours?
    With YourMunichTour you are absolutely flexible! You can book your private tour in 30-minute intervals from early in the morning 8:00 to in the evening 20:00.
  • Is there a description of the tours offered?
    Yes Many of the most frequently asked questions become superfluous by reading the tours described.
  • In which languages are the tours offered?
    Besides German, most tours are also offered in English. Furthermore, other languages such as French, Italian, Spanish, Portuguese, Dutch and Swedish on request. If you call up the description of a tour, you will find our offered languages on the right side under "tour details" and "available in these languages". Some tours are deliberately offered only in German, because here is explicitly played with the language or because topics refer in particular to local audiences. You would still like to have a guided tour in your language? Feel free to ask us!
  • Where can I find the meeting point for my tour?
    Once you enter the description of a tour, you will find all practical information such as the price the maximum duration without prolongation the maximum number of people the approximate length of the route the meeting point, which is always valid if nothing else has been agreed upon
  • How do I recognize my guide?
    Please go to the meeting point in time! You will recognize our guides there by an ID card that identifies our guides as "official tour guides of the state capital of Munich".
  • Where can I find the prices for the individual tours offered?
    The prices at YourMunichTour are easy to find Once in the tour preview Once in each description of a tour under "tour details" on the right hand side
  • Can I extend a tour and what does it cost?
    Yes You can extend the tour by adding one or more hours during the booking process
  • When and how do I have to pay for the tour?
    The following applies to all city tours in Munich Cash payment directly to the guide on site, at the latest after the end of the tour There is also the option of paying by PayPal and by credit card if you want to
  • I am a company and would like to transfer the bill for my guests / group instead of paying cash. Is that possible?
    Yes During the booking process you will be asked for your payment preferences. In this case, select "Payment by invoice".

FAQ

tour details

ab 220,00 €

bis 120 Min.

Max. 20 Personen

ca. 2,5 km

Karlsplatz/Stachus unter dem Karlstor

Available in these languages:

Do you have questions?Then please write to us using the contact form, call us or have a look at the most frequently asked questions.

Share your tour:

bottom of page