Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Stadtteilbilder Schwabing/Münchener Freiheit, Maxvorstadt/Theatinerkirche, Südliches Bahnhofsviertel/Bahnhofsuhr, Haidhausen/Friedensengel

Stadtteil-Führungen nicht nur für Münchner

Warum gibt es das „Franzosenviertel“ in Haidhausen, warum war Schwabing angeblich „kein Stadtteil, sondern ein Zustand“, woher hat die „Maxvorstadt“ ihren Namen erhalten? Wissen Sie, „wo München wirklich Großstadt ist“? Erhalten Sie Antworten auf diese und viele weitere Fragen in den angebotenen Stadtteilführungen, von denen jede für sich ein spannender und völlig individueller Rundgang ist.

Kriechbaumhof Haidhausen München

Haidhausen Vom Glasscherben - zum In-Viertel

Deutlich älter als die Stadt München ist der charmante Stadtteil im Süden des Zentrums. Vom „Franzosenviertel“, von „Herbergshäusern“ und von einem „gachen Steig“ wird bei diesem Rundgang die Rede sein. Der Anwohner weiß sein Viertel zu schätzen, hat es doch alles, was das Herz begehrt: Geschichte, Kleinkunst, Bildung und mit den Münchner Philharmonikern ist im Gasteig ein Orchester von Weltruf zu Hause.

Preis für diese Tour:
150,00 € bis 2h, jede weitere Stunde 50,00 € – Preis für bis zu 25 Personen *

Verschiedene Cafés und Bars an einer Straße gelegen

Schwabing Wenn Dörfer erwachsen werden

„Schwabing ist kein Ort, sondern ein Zustand“ sagte Franziska Gräfin zu Reventlow schon um die Jahrhundertwende und „In Schwabing gibt’s a Kneip’n, die muss ganz was B’sonders sei“ besingt die Münchner Band Spider Murphy Gang diesen Zustand. Was es auf sich hat, mit diesem sicher bekanntesten Münchner Stadtteil, will dieser Rundgang umreißen.

Preis für diese Tour:
150,00 € bis 2h, jede weitere Stunde 50,00 € – Preis für bis zu 25 Personen *

Stadtteil Südliches Bahnhofsviertel- Sicht au die Bayerstraße mit IC Hotel und Trambahnstation

Südliches Bahnhofsviertel Einfach bunt

„Das Bahnhofsviertel – Wo München wirklich Großstadt ist“ lautet der Titel eines Buches von Karl Stankiewitz, Autor mehrerer bedeutender Werke über Minderheiten und Randgruppen in München. Kaum ein anderes Viertel ist so oft in den Negativ-Schlagzeilen wie das Bahnhofsviertel. Ist das wirklich berechtigt? Dieser Rundgang will das wohl bunteste Viertel der Stadt vorstellen, das Image beleuchten und auch das kulinarische Angebot vor Ort testen.

150,00 Euro bis 2h – Preis für bis zu 15 Personen *,
zuzüglich 3,00 Euro Verkostungspauschale pro Person